Samstag 12-13:30

Samstag 12-13:30

Sing-Workshop: Von autonom bis klassisch eklatant – Lesbenlieder auf die Hand

Wir haben einen Pool an alten und neuen Lesbenliedern, die wir euch gerne vorstellen und gemeinsam mit euch singen wollen. Unser Workshop ist auch als Vorbereitung für die LFT-Demo gedacht, bei der wir mit unseren Liedern lautstark zugegen sein wollen.
Bringt eure Stimme und – welche will – Instrumente mit. Liederhefte haben wir dabei bzw. werden auf dem LFT verkauft.
Leiterinnen: Die EklaTanten (Anne Camina und Gabi Stummer)

Workshop: Sichtbarkeit als politische Praxis

2014 forschte ich zu Sichtbarkeit als politische Praxis am Beispiel der HAW (Homosexuellen Aktion Westberlin) Frauengruppe und ihrer WDR-Dokumentation „Und wir nehmen uns unser Recht“.
Meine Arbeit mit Protokollen und Fokusgruppengesprächen bietet eine Untersuchung politischer Praxen und lesbischer Sichtbarkeit in den 1970er Jahren und verbindet diese mit Diskursen zu Ambivalenzen der Sichtbarkeit. Zudem versuchte ich eine Rückkopplung des Materials an jüngere Lesben/Queers und deren Auseinandersetzung mit historischen Lesbenbewegungen, deren Kämpfe, Forderungen und Herausforderungen.
Für den Workshop werde ich noch einen kleinen Überblick über lesbische Sichtbarkeit in Film/TV/Internet und deren Entwicklung seit 1975 ergänzen.
Referentin: Katrin Wagner

Filmvorführung: LÄSBISCH-TV: Best-Of 1991 – 1993

Video von Mahide Lein & Doro Etzler, 2018, 101 min.
Das erste lesbische Fernsehmagazin auf diesem Planeten!
Ein einzigartiges Zeugnis der vielfältigen, inzwischen fast verschwundenen „Ladies Only“-Szene der 1990er Jahre mit dem reichhaltigen Kulturangebot von und für Lesben.
Mehr als 130 lesbische Frauen beteiligten sich an der Herstellung der 27 einstündigen monatlichen Sendungen mit Kunst, Politik, Sport, Film, Sex, Nachrichten aus aller Welt, Veranstaltungs-Tipps, u. v. m. Ein No-Budget-Projekt, leidenschaftlich idealistisch inmitten des Irrsinns des kommerziellen Medienapparates. Alle Beiträge sind immer noch aktuell!
Leiterin: Mahide Lein
http://www.laesbisch-tv.de

Lesung: Lesbenroman „Januarrot“

Deborah Gronwald hat zwei Leidenschaften: Schuhe und Frauen. Eines trüben Wintertages erliegt sie spontan der Verlockung, sich an die roten Absätze einer Unbekannten zu heften. Auf diese Weise macht sie die Bekanntschaft der Schuhladenbesitzerin Louise und ist sofort fasziniert – allerdings stolpert sie damit unverhofft mitten in einen Mordfall. Ausgerechnet der Inhaber des Konkurrenzschuhgeschäfts ist zu Tode gekommen und an Louise Delbroucks edlen Pumps prangt ein höchst verdächtiger großer, hässlicher, rostbrauner Spritzer – Blut!
Louise sucht unschuldig Deborahs Nähe und scheint einer Affäre nicht abgeneigt zu sein. Doch Deborah hadert. Spielt Louise ein doppeltes Spiel? […] Und auch in Katrins Leben gibt es Abgründe.
Autorin: Marie Liertz

Erzählrunde: Flying Lesbians – Soundtrack der wilden Jahre

Was „Ton Steine Scherben“ für die Sponti-Szene waren, das war für die Frauen- und Lesbenbewegung der 1970er Jahre die Rockband „Flying Lesbians“. Sie spielten zum ersten Mal am 11. Mai 1974 bei der „Rockfete im Rock“, dem ersten öffentlichen Frauenfest in Deutschland überhaupt. Bis 1977 trat die Band mehr als vierzigmal auf – bei – Frauenfesten und Frauenkongressen in Berlin, Westdeutschland und angrenzenden, europäischen Ländern. Beim Frauenfestival in Kopenhagen 1974 hörten 30.000 Menschen ihre Songs.
Mit den Flying Lesbians und vielen Frauenbands nach ihnen erlebte das Publikum erstmals Frauen am Schlagzeug, an E-Gitarre und am Bass, was zumindest in der deutschen Rockszene lange Zeit undenkbar gewesen war. Außerdem steuerten die Musikerinnen ihren Bandbus selbst und die gesamte Technik. Von dieser aufregenden Zeit werden Danielle de Baat, Gitarre und Gesang und Monika Mengel, Gesang und Percussion, berichten. Dazu gibt es ein paar Songs – auch zum Mitsingen.
Referentinnen: Monika Mengel und Danielle de Baat

Demovorbereitung: Plakate malen

Auch in diesem Jahr werden wir lesbische Vielfalt und Sichtbarkeit nach außen tragen. Dafür brauchen wir bunte, kluge, lustige, wichtige, vielfältige Demoplakate, die ihr hier herstellen könnt.
Materialien werden gestellt.

Impulsvortrag: Deine Macht die Welt zu verändern. Macht statt Ohnmacht

Wir haben so viel Macht, aber oft sehen wir sie nicht oder geben sie unbewusst ab, weil wir es so gelernt haben. Oft betrachten wir Macht auch als negativ, dabei ist die Macht an sich neutral, sie beschreibt lediglich eine Kraft, die notwendig ist, wenn wir etwas gestalten oder verändern wollen.
Der Vortrag zeigt verschiedene Möglichkeiten auf, wo und wie du dir deine Macht wieder bewusst zurücknehmen kannst und wie du sie sinnvoll einzusetzen kannst. Kleine Übungen unterstützen dich in deiner Selbstermächtigung.
Inhalt:
Neue Perspektiven erschaffen
Innere Stabilität durch Selbstermächtigung
Opferrollen erkennen und verlassen
Mit Freude Verantwortung übernehmen
Stärkung von Selbstbewusstsein und Lebensfreude
Referentin: Ute Liesegang

Vortrag: Judith Butler „Gender Trouble“

Referentin: Verena Vay

Translate »